Kindertheologie und schulische Alltagspraxis

Eine Studie zum Verhältnis von kindertheologischen Normen und eingeschliffenen Routinen im Religionsunterricht

Wie verhält sich schulische Alltagspraxis im Religionsunterricht der Grundschule zum Leitbild der Kindertheologie? Oder anders formuliert: Wie viel Kindertheologie »steckt« in schulischer Alltagspraxis?Der Band widmet sich diesen Fragen, indem er fünf Unterrichtsreihen aus der Grundschule untersucht. Ausgewählte Szenen werden in drei Schritten analysiert:Im ersten Schritt wird der Unterricht in kindertheologischer Perspektive beobachtet: Was »gelingt«? Wo werden Chancen vertan?Im zweiten Schritt wird untersucht, welche Regelhaftigkeiten sich im konkreten Unterrichtsgeschehen zeigen.Im dritten Schritt werden die Ansprüche der Kindertheologie und die Realität der Praxis in ein dialogisches Verhältnis gesetzt: Wo können kindertheologische Vorstellungen den Alltagsunterricht kritisch beleuchten, wo erweist sich Kindertheologie aber auch als wenig praxistauglich?Kindertheologie und schulische Alltagspraxis Der Band liefert einen Beitrag zur Frage der Unterrichtstauglichkeit und der Einsatzmöglichkeiten von kindertheologischen Leitbildern.


Drucken