Kirche und Religion kritisch hinterfragen

Kirche und Religion kritisch hinterfragen

Glaube. Kirche. Religion. Anhand der 13 abwechslungsreichen Unterrichtsbausteine dieses Bandes regen Sie die Schüler im Religionsunterricht dazu an, ihre Standpunkte zu reflektieren und zu diskutieren.

Distanz, Gleichgültigkeit oder offene Kritik gegenüber Religion im Allgemeinen und der eigenen Religion im Besonderen, ist ein Phänomen, das im Religionsunterricht eigentlich vorherrschend ist. Die Gründe, die hierfür meistens genannt werden, sind vielfältig. Und so sehr ein kritisches Bewusstsein unter Schülern zu fördern ist, so sehr sollte der Religionsunterricht angesichts dieser meist undifferenzierten Polemik gegenüber Kirche und Religion das Gespräch mit den Jugendlichen suchen und deren Verhältnis zu ihrer eigenen Religion bewusst reflektieren.
In 13 methodisch sehr abwechslungsreichen Unterrichtsbausteinen mit ausführlichen Verlaufsplanungen und vielen didaktisch-methodischen Tipps soll ein Bewusstseinsprozess darüber angestoßen werden, wie die Jugendlichen über ihre eigene Religion denken und reden, was ihnen an ihr wichtig ist oder kritikwürdig erscheint und wie ihre Religion in ihr Leben hineinwirkt. Anhand zahlreicher Quelltexte und Rechercheaufträge lernen die Schüler dabei neben wissenschaftlichem Arbeiten, kontroverse Positionen zu überprüfen und kritisch zu betrachten.
Die Themen:
- Wie stehst du zu deiner eigenen Religion?
- Christentum ja - Kirche nein?
- Was macht den christlichen Glauben aus?
- Was heißt es, zu seinem Glauben zu stehen?


Drucken